Umweltberatung
  • Print Friendly

Themenfeld Plastik

Plastik ist ein Bestandteil unseres alltäglichen Lebens. Wir sind überall davon umgeben, so dass es uns schon gar nicht mehr auffällt.

Wie würde unser Haushalt, unser Leben, ohne Plastik aussehen? Verpackungen, Spielzeug, Zahnbürsten, Schnuller, Regenkleidung, Kosmetikprodukten, Haushaltsgeräte, Handys, Computern, Küchengeräte und Utensilien aus Kunststoff sind nur ein kleiner Bruchteil an Dingen die wir besitzen und benützen.

Das „Plastikzeitalter“

Kunststoff ist ein äußerst vielfältiges Material, es ist sehr leicht, lässt sich sehr gut formen, zerbricht nicht, ist bunt und auch in der Herstellung sehr billig. Er ist der ideale Werkstoff für unsere schnelllebige Gesellschaft. Durch die preiswerten Herstellungs- und Verarbeitungskosten sowie die massenhafte Produktion, sind viele Plastikgegenstände, die vorher aus anderen Materialien hergestellt wurden, erschwinglicher geworden. Das führt oft dazu, dass die Reparatur eines Plastikartikels, z.B. eines Handys oder MP3 Players, als nicht sinnvoll erscheint und man eher ein neues Gerät kauft.

Die heutige „Take-Away-Kultur“ ist der beste Indikator für die Kosten (Wertlosigkeit?) von Plastik: Gegenstände wie Plastiktüten, -becher, und -geschirr werden oftmals nur einmal benützt und dann entsorgt. Sie haben eine extrem kurze Lebens- oder Gebrauchsdauer.

Aber nicht nur aufgrund seiner geringen Kosten ist Plastik so beliebt. Die vielen praktischen Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten – er nimmt jede beliebige Eigenschaft und Form an -führen zu dem stetig steigenden Gebrauch von Plastik, z.B. in der Kosmetik, der Medizin, Gebäudetechnik, in Flugzeugen und auch in der Automobilindustrie. So fördern Kunststoffe technische Innovationen und tragen auch zu neuartigen Lösungen bei.

Nebenstehende Dokumente und Links verweisen auf die Problematik des hohen Plastikverbrauchs und helfen mit praktischen Tipps Müll zu vermeiden.

< Zurück